Unsere Arbeiten am DESY

-  

Dr. Georg Hasemann (OVGU) und Linye Zhu (Tohoku University, Sendai, Japan) messen am Synchrotron in Hamburg

 

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes „FlexiDS: Aufklärung der Phasen- und Mikrostrukturbildung während der gerichteten Erstarrung neuer metallischer und intermetallischer Materialien durch in-situ Beobachtung des Erstarrungsvorganges mit Photonenbeugung“ fand in der Zeit vom 17.-23.10.2019 die letzte Messzeit an der HEMS-Beamline des DESY in Hamburg statt. Hierbei handelt es sich um ein Verbundprojekt, welche die OVGU zusammen mit dem KIT und dem HZG bearbeitet hat.

Bild1_Kontrollraum

Während der Messwoche wurde eine ternär-eutektische Mo-Si-B-Legierung gerichtet erstarrt und zeitglich mittels hochenergetischer Röntgenstrahlung in-situ untersucht. Die Anlage ist dabei in der Lage durch Röntgenbeugung orts- und zeitaufgelöst den Übergang vom schmelzflüssigen und den festen Zustand zu beobachten. Die Experimente leisteten einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des ternär-eutektischen Wachstums und Mikrostrukturentstehung.

Bild2_Probestab während des Umschmelzens

Unterstützung aus Japan haben wir durch Linye Zhu von der Tohoku Universität Sendai, Japan (Yoshimi Laboratory, Department of Materials Science, Graduate School of Engineering) erhalten, welche den Lehrstuhl Hochtemperaturwerkstoffe für drei Wochen besuchte. Frau Zhu befasst sich in Ihrer Doktorarbeit mit EBSD- und TEM-Analysen von eutektischen Mo-Si-B-Legierungen im Guss- und gerichtet erstarrtem Zustand. Diese Arbeiten werden in Kooperation zwischen Prof. Manja Krüger und Prof. Kyosuke Yoshimi durchgeführt. (Text und Bilder:  Dr.-Ing. Georg Hasemann)

Bild3_FlexiDS Zonenschmelzanlage in Experimentierhütte

 

Bild4_Gruppenfoto

Letzte Änderung: 18.09.2020 - Ansprechpartner: Webmaster